Sonja zu Gast im Radiokolleg auf Ö1
... mehr erfahren
Sonja zu Gast im Radiokolleg auf Ö1
... mehr erfahren
Sonja zu Gast im Radiokolleg auf Ö1
... mehr erfahren
Sonja zu Gast im Radiokolleg auf Ö1
... mehr erfahren

social media fb social media inst social media inst

Tagebuch Rocky Mountains 30.07.2009

Endlich hatte es aufgehört zu regnen. Schon am ersten Tag nach Leadore hatte sich das Wetter geändert. Doch es dauerte nicht lange, und schon kamen die Moskitos. Zu tausenden fielen sie über uns und die Pferde her. Noch nie im Leben, habe ich so viele Stechmücken gesehen, nicht einmal in Grönland, das ja für seine Mückenplage bekannt ist.

Tagebuch Rocky Mountains 22.06.2009

Heute erreichten wir nach 17 Tagen Regen das Dörfchen Leadore in Idaho. Das heißt, genau genommen hat es nicht jeden Tage geregnet. Am ersten Morgen war unser Zelt eingeschneit. Ein schöner Beginn unserer Reise durch Montana. Immer wieder vertrieb uns der Schnee von den Bergen und wir folgten Feld- und Waldwegen am Fuße der schneeweißen Centennial Mountains.Vor zwei Wochen kamen wir hier in Pryor, in der Crow Indian Reservation an. Unsere Pferde freuten sich uns wiederzusehen, zumindest kamen sie auf unseren Lockruf hin angaloppiert. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass sie sieben Monate alleine auf der Weide verbracht hatten. Innerhalb weniger Trainingstage waren wir wieder das alte Team. Doch bei unserem ersten Testritt lief Rusty davon.

Tagebuch Rocky Mountains 04.06.2009

Vor zwei Wochen kamen wir hier in Pryor, in der Crow Indian Reservation an. Unsere Pferde freuten sich uns wiederzusehen, zumindest kamen sie auf unseren Lockruf hin angaloppiert. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass sie sieben Monate alleine auf der Weide verbracht hatten. Innerhalb weniger Trainingstage waren wir wieder das alte Team. Doch bei unserem ersten Testritt lief Rusty davon.

Tagebuch Rocky Mountains 06.05.2009

Die Reise geht weiter. Mitte Mai fliegen wir zurück in die USA, um unseren Ritt entlang des CDT fortzusetzen. 1.500 Kilometer liegen noch vor uns. Sie führen uns durch Montana, den vielleicht wildestens und unberührtesten Bundesstaat auf unserem Weg. Riesige Gebiete unberührter Wildnis liegen am Weg und zum Abschluss wartet der Galcier Nationalpark. Ob sich unsere Pferde noch an uns erinnern werden? In wenigen Tagen werden wir es wissen, wenn wir nämlich versuchen werden, sie auf der riesigen Weide im Gebiet der Crow Indian Reservation, wo sie den Winter verbracht haben, einzufangen.

Tagebuch Rocky Mountains 17.10.2008

Wir sind zurück in Europa. Unsere Pferde werden den Winter in Montana, in der Crow Indian Reservation verbringen, während Günter sich seiner Vortragstournee und ich mich unseren gemeinsamen Buchprojekten widme. In den nächsten Tagen werden wir nachholen, was wir Euch noch an Reiseberichten, Tagebucheinträgen und Fotos seit Juli schuldig sind. Versprochen!

Tagebuch Rocky Mountains 13.09.2008

Yellowstone! Wir erwachen am Fox Creek Park, unserem Tor zu Yellowstone. Am Morgen ist die Welt in ein Kleid aus weißem Raureif gehüllt. In den Gräsern und auf den Blättern funkeln die Kristalle, die die Sonne schnell in kleine Wassertropen verwandelt. Es ist eiskalt und wir brauchen sehr lange, um in Schwung zu kommen. Nach einem halben Kilometer begrüßt uns ein Holzschild mit leuchtend gelber Aufschrift: „Entering Yellowstone Nationalpark, Enjoy the Backcountry“.

Tagebuch Rocky Mountains 27.08.2008

Das Great Divide Basin im Südwesten Wyomings ist geologisch einzigartig. Im Norden dieses Gebietes, am South Pass, teilt sich die kontinentale Wasserscheide in zwei Arme. Hierdurch entsteht ein etwa 10.000 km² großes Becken, das keinen Abfluss – weder zum Atlantik noch zum Pazifik – hat. Es ist ein trockenes, unfruchtbares und fast unbewohntes Gebiet, in dem nur Gräser und Sträucher wachsen.

Tagebuch Rocky Mountains 23.07.2008

Wir sind zurück in Creede. Hier haben wir vergangenen Herbst unsere Reise durch Colorado beendet. Hiermit haben wir unsere Reise durch New Mexico und gleichzeitig unsere Reise durch Colorado abgeschlossen. Von hier werden wir einen „Sprung“ nach Wyoming machen, um dort Richtung Norden weiter zu reiten.

KONTAKT

Günter Wamser und Sonja Endlweber

Obere Müssing 8
Deutschland
97896 Rauenberg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 9377 1588
Fax: +49 9377 929 300

 

Barbara Kohmanns
Büro Abenteuerreiter

Konradinstr. 10
81543 München
Deutschland

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 89 4805 8279
Fax: +49 89 6146 9556

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.