Es gibt neuen Lesestoff!
... mehr erfahren
Es gibt neuen Lesestoff!
... mehr erfahren
Es gibt neuen Lesestoff!
... mehr erfahren
Es gibt neuen Lesestoff!
... mehr erfahren
Es gibt neuen Lesestoff!
... mehr erfahren

social media fb social media inst social media inst

Aktuell

Leni - auf vier Pfoten nach Alaska

Pionier-Reise Patagonien

Es gibt neuen Lesestoff! 

Im Dezember erscheint unser neues Buch: Leni - auf vier Pfoten nach Alaska

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr wir uns darauf freuen. Wir haben viel Energie, Zeit und Liebe hinein gesteckt. Es war für uns ein Herzenprojekt. Das Ergebnis ist das beste Buch, das ich bisher geschrieben habe - das finde zumindest ich. Doch eigentlich ist das gar kein Wunder. Denn Hunde sind doch die besten Geschichtenerzähler: Sie sind schlau, einfühlsam, ehrlich und humorvoll. Außerdem ist Leni vom ersten bis zum letzten Satz eingerollt auf ihrem Schaffell zu meinen Füßen gelegen und sie wusste ganz genau, welche Geschichte da erzählt wird. 

Dank unserem großartigen Team an Lektor*innen, Grafiker*innen und Testleser*innen ist die Geschichte schließlich ein Buch geworden, mit dem wir richtig glücklich sind. Jetzt warten wir gespannt, ob du, liebe/r Leser*in, das auch so sehen wirst! 

Du kannst Leni - auf vier Pfoten nach Alaska ab sofort in unserem Shop vorbestellen.

Damit hilfst du uns die Druckkosten zu finanzieren, wofür wir dir ganz herzlich danken! Als kleines Dankeschön versenden wir alle Bestellungen bis Weihnachten mit persönlicher Widmung. 

 

 „Wir wollten einen mutigen und kräftigen Hund mit Beschützerinstinkt. Einen Hund, der uns im Notfall vor einem Grizzlybären retten kann.“ - Und da fiel die Wahl natürlich auf mich.

Für die offizielle Buchankündigung haben wir uns vor die Kamera gewagt (wir sind normalerweise recht kamerascheu). Aber Leni hat es sich verdient: 

Video Standbild

Natürlich gibt es auch wieder eine Menge Fotos im Buch - hier eine kleine Auswahl: 

 

Trommelwirbel - Darf ich vorstellen...

Pionier-Reise Patagonien

… das ist Charlie – unser neues Crew-Mitglied! 

Es war nie die Frage ob, sondern nur wann wir wieder einen Hund haben werden. An einem Freitag Abend haben wir beide gespürt, wir sind wieder bereit. Wir werden Leni nie vergessen, doch in unsere Herzen ist wieder Platz. Am Montag darauf saß ich neben Günter im Auto, auf dem Schoß ein kleines wolliges Fellknäuel, im Herzen nichts als Glück. 

Leni wird für immer in unseren Herzen bleiben

Pionier-Reise Patagonien

Es ist das schwerste, das ich jemals schreiben musste. Vor knapp einer Woche hat Lenis kleines Herz aufgehört zu schlagen. Nun ist auch mein letzter Wunsch für sie in Erfüllung gegangen. Unser geliebter kleiner Wutzel durfte friedlich einschlafen.

Leni war ein ganz besonderer Hund. Mehr als nur ein Hund. Wir haben so viel gemeinsam erlebt. Ein Gedanke, der mich tröstet. Sie hatte wirklich ein ausgefülltes und außergewöhnliches Leben. Die kleine, eigensinnige Abenteurerin, die sich ganz groß gefühlt hat. Sie hätte es nicht schöner haben können.

...für Barbara war sie die Welt - ein Nachruf auf Chapina

Pionier-Reise Patagonien

Vom Straßenköter zum Abenteuer-Hund zur waschechten Münchnerin – ein aufregendes Hundeleben ging zu Ende.

Wohin gehen unsere geliebten Vierbeiner, wenn sie für immer von uns gehen?
Es kann nicht sehr weit sein, denn in unseren Herzen bleiben sie für immer. 

An einer Straßenecke in Guatemala entdeckte Barbara ein kleines Häufchen Hund, die Ohren größer als der Rest, der Schweif dünn wie ein Wollfaden. Zwei Dollar bezahlte sie für das kleine, magere Hundebaby. 17 Jahre sind seither vergangen. Ein ganzes, aufregendes Hundeleben. Gestern ist Chapina für immer eingeschlafen.

zu Gast bei Hilleberg the Tentmaker

Pionier-Reise Patagonien

Letzten Herbst waren wir in Seatle zu Gast bei Hilleberg Tent Talk. Im Gespräch mit Petra Hilleberg unterhalten wir uns darüber, warum es für uns so wichtig ist, gute, verlässliche Ausrüstung zu haben und wie es so ist, das Leben in Hilleberg-Zelten. 

Das Gespräch gibt es jetzt auf Youtube:  

Hilleberg

 

Warum macht man das? - eine Story

Pionier-Reise Patagonien

"Meine Geschichte beginnt im Herbst 2006. Damals habe ich ganz spontan entschieden mein Leben zu verändern..."

Letzten Herbst war ein kleines Kamerateam zu Gast bei Sonja in Wien. 7 Jahre lang durch Nordamerika reiten! Warum macht man das? wollte der

junge Regisseur wissen. Einen Tag lang wurde gefilmt, wurden Fragen gestellt und Geschichten erzählt. Das Ergebnis gibt es jetzt auf Youtube:  

story

 

Sonja zu Gast im Radiokolleg auf Ö1

Pionier-Reise Patagonien

Radiokolleg – Abenteurer, Grenzgänger und Kulturnomaden

Über die Sehnsucht nach dem intensiven Leben

Was treibt Menschen wie den blinden Bergsteiger Andy Holzer an, als blinder Mensch alle Seven Summits zu besteigen, oder den Steirer Bruno Baumann, die trockenste Wüste der Erde zu Fuß zu durchqueren, oder die Reiterin Sonja Endlweber, den amerikanischen Kontinent auf dem Rücken eines Pferdes zu durchqueren, ungeheure Anstrengungen zu bewältigen, sich auf unsicheres Terrain vorzuwagen, sich extremen Umweltbedingungen auszusetzen und unter Umständen sogar ihr Leben dabei zu riskieren?

Allen gemeinsam ist die Neugier und die Sehnsucht nach einem intensiven Leben. Im Radiokolleg hat Johannes Kaup unterschiedliche Abenteurer und Grenzgängerinnen besucht und portraitiert ihre unterschiedlichen Geschichten und persönlichen Motive. Ich fühle mich geehrt dabei zu sein! 

 

 

13. Juni - Lifestream auf Sofareisen

Pionier-Reise Patagonien

Am Samstag, 13. Juni um 20 h zeigen wir den 2. Teil unseres Vortrages als Life-Stream auf https://www.sofareisen.org/. Alle Spenden dieses Vortrags kommen dem Projekt "Lebensmittel-Soforthilfe für Kinder mit Down-Syndrom in Bolivien" zu Gute. Aufgrund von Corona befinden sich die seit vielen Jahren existierenden Heime und Hilfseinrichtungen in einer Lockdown-Schließung und können keiner Kinder mehr aufnehmen. Die Kinder auf den Straßen und Kanälen von Santa Cruz de la Sierra sind nun auf sich alleine gestellt. Günter war vor 20 Jahren in Bolivien dabei, als Axel und Peter und viele engagierte Menschen dieses Projekt ins Leben gerufen haben. Seither konnten über 18.000 Kinder vor der Straße geholt werden und ihnen eine neue Lebensperspektive gegen werden. Jetzt ist akute Soforthilfe gefragt, um die Kinder mit Nahrungs- und Hygienemittel zu versorgen. 

KONTAKT

Günter Wamser und Sonja Endlweber

Obere Müssing 8
Deutschland
97896 Rauenberg

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 9377 1588
Fax: +49 9377 929 300

 

Barbara Kohmanns
Büro Abenteuerreiter

Konradinstr. 10
81543 München
Deutschland

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 89 4805 8279
Fax: +49 89 6146 9556

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.