Sommer 2017 - Projekte, Träume, Ideen

2 neue Projekte, auf zwei Kontinenten

Nächsten Dienstag soll es losgehen. Ohne es abgesprochen zu haben wollen Günter und ich am selben Tag zu neuen Abenteuern aufbrechen - allerdings auf zwei Kontinenten.

Rebelde & Gaucho“ – so hat Günter sein Segelboot getauft – wird seinen Heimathafen Freudenberg verlassen, nachdem Günter das Schiff den Winter über bei uns zuhause renoviert hat. Über die Wasserwege - Rhein, Main, die französischen Kanäle und schließlich auf der Rhone wird Günter sein Schiff ans Mittelmeer fahren. Vier Wochen wird die Reise dauern. Im Herbst sollen dann die Segel gesetzt werden und die Reise über den atlantischen Ozean kann beginnen.

Vier Wochen alleine in den Bergen...

Mein Abenteuer fällt traditioneller aus. Gemeinsam mit Leni, Rusty und Lightfoot will ich durch die Chilcotin Mountains im Südwesten British Columbias reiten und damit nicht nur ein neues Gebiet erkunden, sondern auch ausprobieren, wie es ist alleine unterwegs zu sein. Vier Wochen alleine in den Bergen – na bin ich froh, dass ich wenigstens die Tiere, und somit Zuhörer für meine Selbstgespräche habe!

...manchmal ist Freiraum wichtig, um seine Träume zu leben...

Günter und ich werden in den nächsten Monaten immer wieder getrennte Wege gehen, denn Leni und ich bleiben vorerst lieber am sicheren Ufer. Uns beide zieht es einfach immer noch nicht hinaus aufs Meer. Doch manchmal ist Freiraum wichtig, um seine Träume zu leben, und es gibt Gelegenheit neue Wege zu erkunden. Sonst wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen, alleine mit meinen Pferden loszuziehen und eine neue Erfahrung zu machen. Was mein Unterbewusstsein wirklich darüber denkt? Gestern habe ich mich ertappt, ich ritt fröhlich den Fluss entlang , ein Biber schwamm in einem Altarm, ein Weißkopfseeadler saß hoch über uns auf dem Wipfel einer Fichte, auf meinen Lippen ein alter Song von Rednex „Wish you were here…“.

Im August uns September freuen wir uns schon auf unsere Gäste, die wir auf unseren beiden Reittrekkings begleiten werden. Nach all der Einsamkeit ein mehr als willkommene Abwechslung!